Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht & Kündigungsschutz – Rechtsanwalt Jens Ferner Alsdorf, Aachen

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht: Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf | Carl-Zeiss-Strasse 5 in 52477 Alsdorf | 02404-92100 | anfrage@ferner-alsdorf.de

 

Rechtsanwalt Ferner im Arbeitsrecht - Logo

 

Arbeitsrecht & Kündigungsschutzklage: Ich bin als Rechtsanwalt mit einem Interessenschwerpunkt im Arbeitsrecht tätig, vertreten werden Unternehmen und Arbeitnehmer im gesamten Arbeitsrecht und Kündigungsschutzrecht. Als Fachanwalt für IT-Recht biete ich zudem Spezialwissen in arbeitsrechtlichen Fragen des Datenschutzrechts, Arbeitsvertragsrechts und Arbeitnehmererfindungsrechts.

Bei Interesse vereinbaren Sie telefonisch einen Besprechungstermin mit meinen Mitarbeitern unter 02404-92100. In Notfällen versuchen Sie mich zu erreichen unter 0175 1075646.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht

Dem Arbeitsrecht kommt eine ganz besondere Bedeutung zu, denn das Arbeitsverhältnis stellt für Arbeitnehmer regelmäßig die eigene Existenzgrundlage dar. Vor diesem Hintergrund sind Streitigkeiten oder gar der drohende Verlust des Arbeitsplatzes immer äusserst belastend – ich reagiere hier mit einem leicht erreichbaren Büro und einem Notfall-Handy um in echten Notfällen für meine Mandanten erreichbar zu sein.

Tätigkeit im Arbeitsrecht – Rechtsanwalt Jens Ferner

Zu meinen Tätigkeiten im Arbeitsrecht gehören:

  • Gestaltung und Prüfung von Arbeitsverträgen
  • Umwandlung und Umstrukturierung des Unternehmens
  • Abschluss, Änderung und Inhalt des Arbeitsverhältnisses
  • Berufsausbildungsverhältnis
  • Allgemeiner Kündigungsschutz
  • Verhaltensbedingte, ordentliche und außerordentliche Kündigung
  • Betriebs- und personenbedingte Kündigung/Änderungskündigung
  • Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag, Abfindung
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Schutz besonderer Personengruppen, insbesondere der Schwangeren und Mütter, der Schwerbehinderten und Jugendlichen
  • Innerbetriebliche Maßnahmen im Bereich IT: Datenschutz, Mitarbeiterüberwachung, Regeln zur Nutzung digitaler Dienste, BYOD